Skip to main content

Urlaub mit dem Hund – Ihre ganz persönliche Checkliste

So wie jeder Mensch unterschiedliche Vorstellungen von seinem Urlaub hat, so plant auch jeder Hundehalter individuell. Der eine fühlt sich im Ferienhaus freier. Der andere mag die Annehmlichkeit eines Luxushotels mit Bedienung. Oder man liebt die Berge, das Meer, die Metropolen der Welt. Andere fühlen sich auf dem Meer in grenzenloser Freiheit. Ob Abenteuerurlaub oder Faulenzerwochen, alles will richtig vorbereitet sein. Und mit Hund muss man eben noch mehr bedenken.

Urlaub mit dem Hund

Wichtig ist also die ganz persönliche Checkliste.

Habe ich mich für ein Urlaubsziel entschieden, folgt sofort die Frage: Kann ich dorthin auch meinen Hund mitnehmen? Etwa in das ausgewählte Hotel oder in das Ferienhaus.  Wenn diese Frage nicht sofort am Anfang steht, können alle Pläne und Überlegungen schnell wieder Makulatur werden.

Als Hundehalter muss man noch viel mehr bedenken

Als Hundehalter muss man noch viel mehr bedenken, etwa wenn ich ein Hotelzimmer gefunden habe. Darf ich meinen Hund auch mit ins Restaurant nehmen? Wenn nicht, wer passt auf den lieben Vierbeiner auf, oder bleibt er gar alleine im Zimmer? Vielleicht will ich ja auch im Urlaub mal ein Konzert besuchen, in die Oper gehen oder nur shoppen. Was passiert dann mit meinem Hund? Bei der Faulenzervariante möchte ich bestimmt mal bequem am Strand liegen. Sind dort auch Hunde erlaubt? Oder möchte ich nicht auch für ein paar Stunden mal alleine sein und nicht immer den Ball für Kira werfen?

Diese Fragen gehören auf Ihre Checkliste

Alles Fragen, die gleich zu Beginn auf die Checkliste beim Urlaub mit Hund gehören. Und noch viel mehr. Wie reise ich denn? Mit dem Auto, der Bahn oder gar dem Flugzeug? Da wird es aber noch komplizierter. Und wenn ich ins Ausland will, welche Bestimmungen muss ich einhalten? Vor allem aber muss die Frage bedacht sein: Wie komme ich denn mit Hund wieder zurück nach Deutschland? Denn hier liegt häufig der Pferdefuß.

Diese Bestimmungen sollten Sie kennen

Die Europäische Union hat nämlich ganz besondere Bestimmungen zum Schutz ihres Einzugsbereichs erlassen. Zum Beispiel, dass Hunde ab demnächst unbedingt einen Chip unter ihrem Fell haben müssen. Ganz zu schweigen von einem lückenlosen Impfnachweis mit aktuellem Impfschutz. Sonst kommen Sie beziehungsweise Ihr Hund nicht so ohne Weiteres, jedenfalls nicht ohne Quarantäne,  wieder ins eigene Land zurück.

Und wer will seinem Hund schon einen wochenlangen Käfig in einer Quarantänestation am Flughafen zumuten? Manche Länder wie China zum Beispiel setzen generell alle Hunde, die ins Land mit einreisen sollen, unter eine 30-tägige Quarantäne. Da überlegt man doch schon, ob man unbedingt mit Hund ins Reich der Mitte verreisen möchte. Das alles gehört in die ganz persönliche Checkliste.

 

>>> Anfang     >>> vorheriges Kapitel     >>> nächstes Kapitel 



Ähnliche Beiträge

Kostenlose Bauanleitung für eine Hundehütte

Hundehütte bauen Bauplan Festol

Einen sehr umfangreichen Bauplan für eine Hundehütte hat die Firma Festol erstellt, die hervorragende Werkzeuge herstellen. Auch dieser Bauplan ist allerdings nur für geschickte Heimwerker gedacht.   . Hier der Link zum Bauplan als PDF-Datei . zurück zur Startseite

Hundehöhle für kleinere Hunde

Bei der Wahl einer Hundehöhle kommt es neben der Qualität des Materials besonders auch auf die passende Größe an. Folgende Faustregel kann Ihnen bei der Bestimmung helfen: Größe S ist geeignet für Hunde unter 3 kg. Größe M ist geeignet Hunde unter 6 kg. Größe L ist geeignet für unter 7,5 kg. Sonst gilt wie […]

Viele Ideen für ausgefallene Hundehütten

In diesem Video sehen Sie viele ausgefallene Hundehütten. Vielleicht ist eine dabei, die Ihnen gefällt. Dann können Sie das Modell ja nachbauen. Einfacher ist es allerdings, einen der in diesem Blog vorgestellten Bausätze zu verwenden. Nicht nur einfacher sondern in aller Regel auch bedeutend günstiger.